top of page

Sauna, Roboter und ein Hoch auf unseren Camper

Sieben Tage, 2.600 Kilometer und sechs Länder hat es gedauert bis wir heute zum ersten Mal einem anderen Camper begegnet sind. Im Camp Emolahti in Pyhäjärvi (das übrigens großartig ist, mehr dazu später) hat neben uns auch ein Australier die Nacht verbracht. Er kommt gerade vom Nordkap und ist seit sieben Monaten unterwegs. Beneidenswert! Weniger beneidenswert allerdings: Seit drei Monaten sind seine Leitungen im Camper komplett eingefroren. Während wir ihm zuhören feiern wir innerlich unser Wohnmobil, das uns auch bei bis zu -17 Grad bis jetzt nicht im Stich gelassen hat. 🙌



Weil wir immer schon vor hatten, auch im Winter zu Campen, haben wir uns vor einem Jahr ganz bewusst für ein gut isoliertes Wohnmobil mit Dieselstandheizung entschieden und die Entscheidung bis heute nicht bereut. Wobei, zugegeben, einen Mini-Einfriervorfall können auch wir verzeichnen. Das Ventil zum Entleeren unseres Grauwassertanks war die letzten Tage vereist und ist erst heute bei etwas höheren Temperaturen wieder aufgegangen. Wir haben uns deshalb sicherheitshalber ein "Waste Water Taxi" gekauft, um den Tank offen lassen zu können.


Falls es euch interessiert, zeigen wir euch übrigens in den nächsten Tagen gerne einmal mehr von unserem Camper?! 🤔


Interesse an einem Camper-Rundgang?

  • Yes please 🙌

  • Lieber mehr Reise-Infos 📸


Auch wenn wir auf etwa 12 Quadratmetern eigentlich alles haben, was wir brauchen, das Camp der letzten Nacht haben wir trotzdem ziemlich gefeiert. Gestern Abend hat es eine Sauna ganz für uns alleine gegeben - und einen Stellplatz nur drei Meter davon entfernt, sodass wir (mit Babyphone) gemütlich in der Sauna sitzen konnten während Nico geschlafen hat. Und das Frühstücksbuffet heute Morgen ist dann auch mal wieder eine nette Abwechslung.


Kein Sonnenschein, aber trotzdem schön: Der Pyhäjärvi bei unserem heutigen Camp

Auch wenn man hier sicher ein paar Tage gut verbringen könnte, ziehen wir weiter. Nach rund zwei Stunden Fahrt erreichen wir Oulu, laut Wikipedia die nördlichste Großstadt der EU. Hier gibt's für uns Mittagessen, Kaffee und eine spannende Entdeckung: In Oulu kann man sich seine Einkäufe mit einem Lieferroboter nach Hause zustellen lassen. 😳 Später lesen wir, dass es dieses System schon in mehreren Orten in Finnland gibt.



Von Oulu geht es schließlich weiter in Richtung Kemi, wo wir bei einem Skilift-Parkplatz ein Plätzchen für die Nacht finden. Und jetzt freuen wir uns wie kleine Kinder auf morgen, denn da werden wir einen ganz besonderen Ort besuchen, auf den wir uns schon seit Tagen freuen.


Hier waren wir:


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Instagram...

bottom of page